Wappen

Gezeichnet von  David Robert Wooten

Gezeichnet von Clyde Webb und bearbeitet von mir


Gezeichnet von Elliot Nesterman



Wappenindex

Heraldische Gemeinschaft Westfalen, Seite 1 und Seite 2



Blasonierung:

Geviertelt, im 1. und 4. Feld auf silbernem Grund ein schwarzer aufrechter nach rechts gewendeter Wolf, im 2. und 3. Feld auf rotem Grund eine goldene Garbe.

Helmwulst in rot und gold.

Helmdecke in rot und gold.

Helmzier: Fünf Straussenfedern, abwechselnd gold und rot.

Devise: Occurrite Angeli Domini.

Der österreichischen Rechtslage entsprechend, die keine privaten Wappen kennt, als grafisches Werk urheberrechtlich geschützt; Wappen eingetragen bei Wappen Index (erstmals am 22. Juli 2004), im Februar 2006 bei Burke's Peerage & Gentry – International Register of Arms und im April 2006 bei der Heraldischen Gemeinschaft Westfalen (Nr. 141 im Generalindex). Bei dem United States Heraldic Registry registriert unter der Nr. 20060515G im Mai 2006. Bei AssumeArms.com registriert unter Assume Arms ID: 1000348 im August 2018. Bei The International Society of Commoners Heraldry registriert im Februar 2019 mit der Nummer 2019214.

Das Wappen ist auch auf der Website der „International Association of Amateur Heralds“ im Mitgliederverzeichnis publiziert. Ebenso bei den Wappen der Mitglieder von "The International Heraldry Society" und bei "The Heraldry Society" in der Members' Roll of Arms.


Früheste urkundliche Erwähnung der Familie: Nicolaus Grewpel (Greupel), civis Comutav (Komotau), 1383 (Libri erectionum archidioecesis Pragensis saeculo XIV et XV, Tom. II, 208)


Persönliches Wappen als Statthalter

International Armorial Register


Zeichnung des amerikanischen Heraldikers Clyde Webb.

Nach angelsächsischer Heraldik dazu das Banner, entworfen und gezeichnet von Edwin Gräupl:




Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Curriculum Vitae